Spezialseminar

5 Elemente

Donnerstag:

Ankunft: zw. 14 + 15 h

Shiatsu zum Landen

BO SHIN – ergänzend mit Gesicht und Zungendiagnose aus der TCM

Freitag:

Gemeinsames Zubereiten des warmen 5 Elemente Frühstücks

Elemente Lehre (WUXING)

Westliche Kräuter – Anwendungsmöglichkeiten aus der Sicht der TCM

Shiatsu Austausch

Feuerritual

Samstag:

Qi Gong Organübungen

5 Elemente Kochen

Shiatsu Austausch, einfache Therapiemöglichkeiten aus der TCM

(Gua Sha und Moxa)

Elemente Tanz

Sonntag:

Morgen Qi Gong und Meditation

Shiatsu Austausch mit Integration der versch. Diagnose Möglichkeiten

Abfahrt: ca. 16 h

Kursleitung:

Elisabeth und Ernst Pieber

maximal 24 TeilnehmerInnen

FERIEN KURS

5 Elemente – 84 Fragen – 100 Punkte

in Ungarn /   Nagytevel

Montag:         Ankunft: zw. 11 + 12 h

Mittagessen, schwimmen und am Nachmittag: Shiatsu zum Landen

BO SHIN – ergänzend mit Gesicht und Zungendiagnose aus der TCM

Dienstag:         Gemeinsames Zubereiten des warmen 5 Elemente Frühstücks

Elemente Lehre (WUXING): Umläufe, Schichtensystem der TCM

Shiatsu Austausch – Techniken und Punkte wiederholen

Rituelles Lagerfeuer

Mittwoch:          Qi Gong Organübungen

5 Elemente Kochen, Kräuterlehre, schwimmen

Shiatsu Austausch, einfache Therapiemöglichkeiten aus der TCM

(Gua Sha und Moxa)

Elemente Tanz

Donnerstag:     Morgen Qi Gong

84 Prüfungsfragen erarbeiten, spielerisch die wichtigsten Punkte lernen

Picknick am Badesee

Freitag:           Morgen Qi Gong und Meditation

Shiatsu Austausch mit Integration der versch. Diagnose Möglichkeiten

Abfahrt: ca. 16 h

Spezial-Seminar ODER 28 Übungsstunden !

SPEZIALSEMINAR

Praktische Selbsthilfe mit den

5 SÄULEN DER Gesundheit

aus der Sicht der TCM

Ernährung

Meditation                       Kräuter                   Körperarbeit                           Körpertherapie    

Die Basis                    Zubereitung                  Regeneration                           Ohrakupressur

in der Küche                 von Tonika                   mit Qi Gong                             Moxa

Kraft aus der

Ruhe gewinnen

Wir werden von Andi – unserer guten ungarischen Seele – nach unseren 5 Elemente Rezepten bekocht.

Werden aber zusätzlich nach dem täglichen Morgen Qi Gong im Garten, gemeinsam warme Frühstücksvarianten zubereiten.

Der Vormittag ist dann den Therapieformen gewidmet, mit ausführlichen Erklärungen und Einblicken in die Diagnose aus der Sicht der TCM*.

Gemeinsam wollen wir mit euch durch die unberührte Gegend spazieren, um Kräuter zu sammeln um danach gemeinsam stärkende Tonika zu zubereiten.

Das Abendprogramm ist der Entspannung gewidmet. Qi Gong, Lichtermeditation und heilende Laute um unser Qi zu regenerieren.

Dieses Seminar erfordert keine Vorkenntnisse. Ideal für TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)- Einsteiger !

Bringt eure Partner/in mit. Auf Wunsch gibt es auch Kinderbetreuung.

maximal 24 TeilnehmerInnen

Ausbildungsretreat Ampuku Mu

Die Ausbildung findet in Form eines Retreats statt. Durch die Arbeit am Hara kann es zu eigenen Prozessen kommen, die in einem Retreat optimal begleiten werden können. Jeder Tag beginnt mit Yoga und einer Meditation. Das Essen ist vegetarisch und wird uns helfen, das innere Organsystem zu reinigen und zu entgiften. Kirtan (Mantrasingen) wird uns am Ende des Tages helfen, wieder unsere Mitte zu finden und uns harmonisieren.
Ideal als Weiterbildung für Shiatsu, Massage, Physiotherapie, Energetiker, etc.

Die Ausbildung umfasst:
 Energetische Anatomie
 Hara-Diagnose
 Techniken der drei Ebenen
 Funktion der irdischen Chakren
 Ki Übungen
 Funktion von Körperräumen und Gewebsschichten
 Das Öffnen von Körper-Räumen und Körperschichten
 Unterschiedliche Berührungstechniken u.v.m.

60 Unterrichts-Einheiten in 5 Tagen.

Du benötigst:
– Lockere Bekleidung
– 2 Decken
– 1 Leintuch
– Babyöl
– Schreibzeug

AMPUKU MU

Ampuku ist eine alte traditionelle japanische Bauchmassage, die ihre Wirkung über die Organzonen erzielt. Es stärkt das Hara (Energiezentrum im Bauch) und erdet den Menschen in seiner Mitte. Alte emotionale Muster können sich lösen und dem Menschen seine Mitte wiedergeben. Energetisch aktiviert es die drei unteren Chakren und bringt stagnierte Energie wieder in Bewegung.
Auf der körperlichen Ebene werden die Fascien von Rücken, Beckenboden, Zwerchfell und dem kleinen Becken entspannt und gelöst. Für die Organe (Leber, Dünndarm, Dickdarm) kann es zu einem intensiven Reinigungsprozess kommen. Zwerchfell und M. iliopsoas werden von traumatischen Erinnerungen befreit.

Mu ist ein meditativer Geisteszustand aus dem Zen-Buddhismus. Es beschreibt einen Zustand, wo das Ego sich auflöst und ein gemeinsamer Raum geschaffen wird, um sich der Reorganisation hinzugeben. Das Leben ist Heilung, wenn man es zulassen kann! Im Zustand von Mu kann sich das Leben wieder neu ausrichten und einen lebendig machen.
Wird Ampuku im Zustand von Mu praktiziert, multipliziert sich die Wirkung und es kann auch allen Ebenen zu einer Gesundung kommen.

Anwendungsbereich:
• Rückenschmerzen
• Ischialgien
• Verdauungsproblemen
• Menstruationsstörungen
• Unterstützung bei Fasten, etc.
• Kinderwunsch
• Schlafstörungen
• Migräne
• Psycho-somatische Störungen
• Traumatisieren Gewebe u.v.m.

SPEZIALSEMINAR

Außerordentliche Gefäße Teil 1

Die AOG sind das A und O einer Shiatsubehandlung 

Die Außerordentlichen Gefäße sind das Reservoir der Urenergie und ernähren die energetischen Leitbahnen, somit sind sie die Basis der Meridiane. Dieses Essenzpotential steht uns zur Verfügung und kann über die gezielte Aktivierung Ausgleich schaffen. Sie werden auch die Ozeane genannt und stehen mit der Nierenergie, unserem Potenzial, in Verbindung. Durch die Aktivierung dieser Gefäße wird Energie dort wo sie sich staut in Bewegung gebracht und dort wo sie fehlt, aufgefüllt. Verbindung wird wieder hergestellt.

In meiner Praxis stellt die Arbeit mit den Außerordentlichen Gefäßen einen wichtigen Bestandteil dar und hilft den Menschen auf ihrem Weg zur Entfaltung.

Die energetische Wirkung ist in einem Ausdehnen und Fließen spürbar. Das Ergebnis besteht aus mehr Energie und ein klarerer Fokus mit dem Gefühl der Verbundenheit.

In diesem Teil dieser Reihe wird eine Einführung in die Außerordentliche Gefäße erfolgen und das Konzeptionsgefäß und Lenkergefäß als Grundlage sowie die Gefäße der ersten Generation Thema sein.

Das Aktivieren der AOG über spezielle Akupunkturpunkte ermöglicht die Unterstützung bei vielen Beschwerden und hat ein breites Spektrum:

  • Strukturelle Probleme (Verspannungen, Fehlhaltungen, usw.)
  • energetische Schwäche nach Erkrankungen
  • Immunsystemschwäche
  • Kinderwunsch
  • Menstruation
  • in der Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • zur Vitalisierung und Energieaufbau bei Menschen im fortgeschrittenen Alter

In diesem Seminar nutzen wir die Kraft der Natur und werden einen Teil davon im Freien verbringen. Das Seminarzentrum liegt in einem wunderschönen Landstrich in Ungarn mit kraftvollen Wäldern. Es wird einen theoretischen Teil geben und viel Zeit für praktische Umsetzung und Übungen.

min. 6 TeilnehmerInnen

max. 20 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

Der emotionale Schmerzkörper Teil 2

Unser emotionaler Körper ist ein integrierter Teil von uns. Er beginnt ab der Zeit unseres siebenten Lebensmonates zu wachsen und bis zum fünften Jahr entwickeln sich unsere Emotionen, die unser weiteres Leben entscheidend prägen. Durch unsere Eltern und engen Beziehungen lernen wir über Wut, Trauer, Angst, Eifersucht etc. und unsere Motivationen im Leben.

Hast Du manchmal das Gefühl, dass etwas in Deinem Leben fehlt? Etwas, das du nicht verstehen kannst? Du suchst im Außen und gibst den Umständen die Schuld dass Du nicht glücklich wirst?

Wir alle haben Sehnsucht Teil des Lebens zu sein, wir wollen lieben und geliebt werden. Warum ist das so schwer, warum machen wir immer dieselben Fehler?

Inhalt:

  • Emotionale Anatomie

  • Spirituelle Anatomie

  • Die kreative Kommunikation mit Deiner inneren Welt

  • Dein eigenes inneres Wesen durch Mediation in Bewegung erfahren

  • Resonanz zwischen inneren und äußeren Raum entwickeln

  • Bewusste Atmung – Essenz

maximal 20 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

Sanfte Wirbeltherapie nach

Dorn & Breuss

Inhalt:

Die Gesundheit bedeutet mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Durch Fehlstellungen in den Gelenken, vom Sprunggelenk bis um 1. Halswirbelgelenk kann es zu verschiedenen Beschwerdebildern kommen. Durch die sanfte Wirbeltherapie nach Dieter Dorn und der vorbereitende Massage nach Rudolf Breuss können solche Fehlstellungen und damit verbunden die Beschwerden der Klienten wirkungsvoll behandelt werden. Es werden auch viele verschiedene Übungen zur Selbsthilfe gezeigt.

Die sanfte Wirbeltherapie ist auf das Arbeiten auf der Shiatsumatte abgestimmt, somit können diese Techniken auch in eine Shiatsubehandlung einfließen.

  • Fußlängentechnik
  • Gelenksbehandlung
  • Breussmassage m. Johanniskrautöl u. Seidenpapier
  • Magnetisieren
  • Dornische Wirbelmethode
  • Wirbelsäulen- u. Gelenksübungen/Selbsthilfe

maximal 20 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR
Einführung in das Craniosakrale System
für Shiatsu Praktiker

Leitung: Thomas Prett

Inhalt:
Der Fluss der Cerebrospinalen Flüssigkeit ist ein wichtiger Rhythmus im Körper. Mit einiger Übung ist er genauso gut wahrnehmbar wie der Atem – oder Herzrhythmus.

Im diesem Rhythmus bewegen sich die Schädelknochen zueinander und voneinander weg. Dieses komplexe System wird in diesem Seminar erklärt und am eigenen Leib gespürt. In weiterer Folge kann man diese Bewegung auch beim anderen wahrnehmen und durch das setzten eines so genannten „Still Point“ wieder zum innern Ausgleich finden lassen.

Durch den Eintritt in noch tiefere Dimensionen der Kommunikation wird ein ganzheitliches Verständnis des Menschen vermittelt. Mit dieser Qualität der Berührung ist es möglich, den ganzen Körper zu behandeln und auch die Verbindungen im Körper ins Gleichgewicht zu bringen.

So wird die bisherige Erfahrung als Körpertherapeut/In auf vielen verschiedenen Ebenen erweitert und neu inspiriert.

maximal 24 TeilnehmerInnen

Fasten und Fastenbegleitung

Um unsere Klientinnen und Klienten optimal beraten zu können, welche Form von Entschlackung für sie geeignet ist, ist es unabdingbar, eigene Erfahrungen beim Saft -, Getreide- oder Suppenfasten zu sammeln.

Wir stellen uns gemeinsam der Herausforderung des Fastens und unterstützen den Reinigungsprozess mit Shiatsu, Schröpfen, Akupressur, Leberwickel, Ölziehen und Darmreinigungen.

Ausgedehnte Spaziergänge sowie Bewegungs- und Dehnungsprogramm runden das Programm ab.

Wassershiatsu, Sauna und Massagen sind jederzeit zusätzlich möglich.

Gemeinsames festliches Fastenbrechen am 29.4.14 in der Shiatsuschule !!

Inhalt:

Für uns als Shiatsu-Praktikerinnen ist es besonders wichtig, unserer inneren Kraft zu vertrauen – unserem Bauchgefühl und damit an den inneren Strom des Wissens und der Weisheit angeschlossen zu sein. Dazu haben wir aus unserer reichen Erfahrung und unserem Wissen dieses Seminar zusammengestellt, mit dem Kernthema der weiblichen Urkraft.

Durch Meditationstechniken und Körperübungen finden wir in unsere Mitte. Mit Wissen über Ernährung, Kräuter und weibliche Energien aus der Tradition von alten Weisheitslinien finden wir zu einem besonderen Shiatsu, das tief berührt. Indianisch schamanisches Wissen über den weiblichen Zyklus und Rituale bringen uns in Verbindung mit der Kraft des Frauseins und der Intuition. Damit gewinnen wir Kraft und Vertrauen in unsere weiblichen Energien, können damit auf die Sorgen unserer Klientinnen besser eingehen und uns selbst ein Stück heiler machen.

Indem wir das gelernte in Übungen integrieren und an uns anwenden, sorgen wir für unser Wohlbefinden und mit einer ausgewogenen Ernährung runden wir das Seminar ab.

Kursleitung:

Elisabeth Pieber:

Geb. 10.3.1961 (Wien)

Verheiratet, 4 Kinder

  • Abschluss der Handelsschule in Wien

1996 Diplom für Ernährung nach den 5 Elementen bei Claude Diolosa

2001 Diplom zur Shiatsu-Praktikerin im E.S.I. Wien

Reiter Sibylle:

verheiratet, 2 erwachsene Söhne

1978 Matura

1978-1981, 5 Semester Medizin incl. Anatomierigorosum

1991-1997 Ausbildung am E.S.I.

1995 Diplom Ernährungslehre nach den Prinzipien der TCM, Avicenna- Institut

Leitet seit 4 Jahren monatliche Frauenschwitzhütten

maximal 24 TeilnehmerInnen

Inhalt:

Vom Scheitel bis zu den Fußsohlen – in unserem gesamten Körper sind hochenergetische sensible Punkte und Energiebahnen. Ein starkes Hara – Dan Tien in der asiatischen Körperlehre genannt – ist Voraussetzung für unser seelisches und körperliches Wohlergehen.

Der Beckenboden ist unsere Basis und auch der „2. Boden“. Er hat eine starke Auswirkung auf unsere Gesundheit, Körperhaltung, Lebensfreude und das Selbstwertgefühl jeder Frau.

Viele Grundfiguren des Orientalischen Bauchtanzes fördern die Beweglich- keit und trainieren den Beckenboden. Bauchtanz gilt als ältester Tanz der Welt – ein verführerischer Tanz, der vor allem Lebensfreude vermittelt und eine Wohltat für Körper und Seele ist.

SPEZIALSEMINAR

Mit der Kraft von Hara II

In diesem Workshop für Fortgeschrittene geht es darum, die krankmachenden Energien im Hara des Klienten zu spüren. Eine Verbindung zwischen den Beschwerden und der festgehaltenen Emotion herzustellen. Die Ereignisse herauszufinden, die der Klient in seiner Vergangenheit erlebte und nicht ausleben dürfte bzw. konnte.

Wenn das Ki blockiert ist, ist auch der Ausdruck des Lebens betroffen. Wir lernen durch absichtslose Berührung, die Ki-Bewegung wiederherzustellen und dem System zu erlauben, sich wieder auszudrücken. Wir schaffen Räume in denen sich unsere Klienten frei ausdrücken dürfen und der Körper die Möglichkeit der Reorganisation findet.

Inhalt des Workshops:

  • Energetische Diagnose
  • Energetische Pathologie
  • Meditation ( Zen )
  • Atemtherapie
  • Ampuku ( jap. Bauchmassage )

Für Shiatsu-Praktiker-/innen die über die Grenzen des Körperlichen hinausgehen wollen

Dieser Workshop wird dein Shiatsu ergänzen und deine Fähigkeiten vertiefen.

maximal 24 TeilnehmerInnen
min. 6 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

Hören – Sehen – Fühlen

Was willst du einzigartiges menschliche Wesen mir sagen und wie kann ich Dich besser verstehen

Inhalt:

In diesen drei Tagen erfahren wir , wie wichtig es in der Körperarbeit ist, unser Schubladen Denken aufzugeben. Sobald ich in das „ Das kenne ich „ verfalle, verpasse ich den Moment, wo mein Partner bereit ist, mir wesentliche Informationen über sich mitzuteilen.

Jede neue Stunde ist wie eine Expedition in ein Gebiet in dem ich noch nie war. Es heißt ganz hell wach sein um die Zeichen zu sehen, zu hören, zu fühlen und zu begreifen. Um bei der Expedition erfolgreich zu sein brauche ich eine gute Vorbereitung.

Vorbereitung auf Körperlicher Seelischer und Mentaler Ebene.

Wir haben in dem schönen Seminarzentrum in Ungarn die besten Voraussetzungen um uns auf unsere Expedition vorzubereiten . Mitten in der Natur in der Stille ist es möglich unsere Kanäle zu öffnen und scharf zu stellen .

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Expedition.

SPEZIALSEMINAR

Lenkergefäß/ Konzeptionsgefäß
(Vater und Mutter der Meridiane)

Inhalt:

Vater und Mutter der Meridiane.

Oft bekommen wir bei der unserer energetischen Diagnose mehrere Meridiane zur Auswahl und es fällt schwer  zu entscheiden mit welchen Meridianen wir beginnen sollen. Oder wir haben schon mehrere Shiatsusitzungen gegeben und kein befriedigendes Resultat  erlangt.

Da ist es dann gefordert mit der Wurzel, mit dem Vater und der Mutter zu arbeiten, um eine schnelle energetische Veränderung herbeizuführen.

In diesem Seminar lernen wir, wie wir selber diese beiden Urmeridiane stärken können.

Und wir lernen für unsere Shiatsupartner effektive Techniken um an der Wurzel und deren Blüten zu arbeiten.

Für alle die Ihre Shiatsu Arbeit intensivieren und erweitern und zur Meisterschaft gelangen wollen.

maximal 24 TeilnehmerInnen

min. 6 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR
Lomi Lomi Nui
Hawaianische Massage & Körperarbeit

Inhalt:

Methoden Hawaiianischer Körperarbeit, KAHI LOA und LOMI LOMI NUI. Es werden Techniken aus der Elementlehre, sowie Bewegungen für alle Gelenke erlernt und angewandt. Neue Körper-Seelen-Räume werden wach und bewußt gemacht. Tägliche Übungen zur Stärkung der MANA(Energie) sind ebenfalls Bestandteile der Unterrichtseinheiten sowie Grundschritte des HULA -TANZES. Altes, für den Menschen Belastendes wird ausgeschwemmt (Prozessarbeit). Reinigung für Körper, Psyche und Geist und zugleich Erneuerung in Liebe, Kraft und Schönheit (viel Selbsterfahrung). Alle Schichten des Seins werden angesprochen.

Kursleitung:

Johannes Salchenegger

  • 1969 geb. in Bruck an der Mur
  • 1995 Fußreflexzonenmassage
  • 1996 Lymphdrainage und Akupunkt- und Ohrakupunktmassage
  • 1998 Bindegewebs – & Segment-Massage
  • 1999 Breuss-Massage, Esalen-BodyWork und Microstrom-Anwendung
  • 2000 Magnetfeld-Anwendung
  • 2001 Schröpfkopf-Massage und Sanfte manuelle Therapie nach Dorn
  • 2002 Hawaiianische Lomi Lomi Nui Massage
  • 2004 Hollistic Pulsing

inkl. Unterkunft, Verpflegung und Saunabenützung

maximal 24 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

SPUREN DES KI – MERIDIANFREIES SHIATSU

mit Wilfried Rappenecker

  • Leiter der Shiatsuschule Hamburg und Kiental(Schweiz)
  • Arzt für Allgemeinmedizin
  • Veranstalter des internationalen Shiatsukongress
  • Autor von „von „Yu Sen – Sprudelnder Quell“

„5 Elemente und 12 Meridiane“

Inhalt:

In einem meridianfreien Shiatsu steht die Meridianstruktur, die vor allem dem Anfänger im Zweifelsfalle Sicherheit und Orientierung geben kann, nicht zur Verfügung. Sie wird in erster Linie ersetzt durch aufmerksame Wahrnehmung

Eine wichtige Unterstützung für gutes Shiatsu ist die Wahrnehmung energetischer Strukturen – z.B. bei Knieproblemen oder anderen körperlichen Schmerzzuständen;

Wir werden lernen, wie man meridianfrei mit einem schmerzenden Bereich arbeiten kann. Die Technik der „Ki-Projektion“ wird hier wichtig. Ferner wird die Wahrnehmung des Kyo-Jitsu-Musters des ganzen Menschen im Vordergrund stehen („Ganzkörper-Schauen“) und wir werden das Phänomen der Resonanz erforschen, welches auch in einem meridianbezogenem Shiatsu von zentraler Bedeutung ist.

Die TeilnehmerInnen werden lernen, ein effektives Shiatsu völlig frei von Meridianen zu geben. Darüber hinaus wird auch ihr Meridianshiatsu um mehr als eine Dimension erweitert werden.

Wochen – Kurs

MODUL 6

Inhalt:

Erweitertes Meridiansystem an Rumpf, Hals und Gesicht. Arbeiten mit Meridianfunktion und den verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes. Arbeiten mit eigener erweiterter Membranausrichtung. (Österreichischer Dachverband – Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung 1,2,3,4,5, ) Arbeiten mit verschiedenen Schwingungsebenen der Meridianenergie. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 1, 2, 4, 3, 5) 18 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga und klassischen Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen) 10 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in der Shiatsusitzung uäm) 8 Stunden Energetische Einschätzungen des Behandlungsaufbaus (Bo Shin, Bun Shin, Setsu Shin, Haradiagnose, Rückendiagnose etc.)

maximal 16 TeilnehmerInnen

Wochen – Kurs

MODUL 7

Inhalt:

Effektives Behandeln. Abschlußprüfung an einem Kollegen vor der Gruppe, einem Lehrer und dem Schulleiter. 18 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen) 18 Stunden Energetische Einschätzungen des Behandlungsaufbaus (Bo Shin, Bun Shin, Setsu Shin, Haradiagnose, Rückendiagnose etc.)

SPEZIALSEMINAR

Moxa, Faszie und Wasser

Inhalt:

Moxa ist eine sehr alte Behandlungsform aus China.

Mittels brennendem Beifuß Kraut im Abstand zur Haut von etwa 3 cm, wird der Energiefluß rasch und intensiv angeregt. Gut anwendbar bei Kälte und langem Kyo Zuständen. Bei alten Verletzungen hilft Moxa in Verbindung mit der Arbeit an der Faszie alte Verklebungen zu lösen und somit Einschränkungen zu verbessern.

Die Arbeit im 36 Grad warmen Salzwasser verstärkt die Lösung von faszialen Verklebungen, erhöht die Beweglichkeit und erlaubt die Bildung neuer Bewegungs- und Gedankenmuster.

maximal 12 TeilnehmerInnen

min. 8 TeilnehmerInnen

Als Körpertherapeut-Innen unterstützen wir Menschen ihre Lebensenergie freizusetzen. Sexualität zählt für mich zu einer der kraftvollsten Motoren in Richtung Lebendigkeit und Lebensfreude. Im sicheren Umgang mit meiner eigenen Sexualität und Kraft begleite ich heilsame Prozesse der Menschen, die sich mir anvertrauen.

Tauche ein in das wohlig warme Salzwasser, um durch dein Ur-Vertrauen deine Lebenskraft zu nähren und sie auf deine Klient-Innen überfließen zu lassen.

SPEZIALSEMINAR
Shiatsu
& Moxa
(Die Anwendung von Moxa in der Shiatsu-Behandlung)

Die traditionelle fernöstliche Medizin und Naturheilkunde nützt die Wärmebehandlung der Moxibustion, um Kälte- und Leere-Muster bestmöglich auszugleichen. Ausgewählte Tsubos und mitunter ganze Körperbereiche werden dabei mit Beifußkraut erwärmt und den zugehörigen Organsystemen auf diesem Weg Wärme-/Yang-Energie zugeführt, damit sie ihre physiologischen Funktionen zufriedenstellend ausüben können.

Inhalt des Seminars sind theoretische Grundlagen der Wärmebehandlung und grundlegende Diagnostikverfahren, um einschätzen zu können, wann Moxibustion eine Shiatsu-Behandlung sinnvoll ergänzt und unterstützt. Im praktischen Teil wird die Anwendung von Moxa-Kegeln, Moxa-Zigarren, Moxa-Öfchen und Moxa-Kästen geübt.

            Seminarleitung:

Dr.Eduard Tripp    (www.shiatsu-austria.at)

  • Jahrgang 1957
  • Matura 1976
  • Ausbildung in Katathym-Imaginativer Psychotherapie und Autogenem Training (ÖGATAP) sowie Weiterbildung und Erfahrung in diversen psychotherapeutischen Methoden
  • Ausbildung in Posturaler Integration (Jack Painter)
  • Aus- und Weiterbildung in Shiatsu, Chinesischer Medizin und manuellen Behandlungsmethoden
  • Vorstandsmitglied des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu seit 1993
  • Anerkennung als Supervisor der EAS 2004
  • Anerkennung als Coach der EAS 2007

maximal 24 TeilnehmerInnen

Übungstag

Shiatsu im Wasser!

Behandlungs- und Übungstage im

Seminarzentrum Oaze !

Inhalt:

Urvertrauen Shiatsu im Wasser „ShiWa“ wird im 36 Grad warmen Wasser gegeben.

Der Empfangende wird vom Praktiker gehalten oder von Schwimmhilfen unterstützt, damit der frei im Wasser schweben kann.

Geborgen in der Dreidimensionalität lösen sich Verspannungen und alte Traumen.

An diesen Wochenenden gibt es die Möglichkeit für Interessierte Behandlungen im Wasser zu erhalten:

Es sind Schüler und ein Lehrer vor Ort, die Dich gerne in die Wasserwelt entführen.

Auch gibt es für Schüler die Möglichkeit zu üben. Entweder an Kollegen oder Freunden.

Die Kosten für die Vollpension und Unterkunft belaufen sich auf 40 Euro  pro Tag.

Der Preis für eine Behandlung im Wasser wird mit Praktizierenden   vereinbart.

maximal 20 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

„ShiWa“

Urvertrauen Shiatsu im Wasser

ShiWa ist eine von Ingrid Wehrl, Gertraud Schindlbacher-Ferteis und  Kögler Manuel – Lehrer vom Shiatsukreis Wiener Neustadt – entwickelte Arbeit im Wasser.

Ziel ist das Vertrauen ins Leben zu fördern.

Lösungen von alten Gedanken, Ängsten, Körperlichen Einschränkungen und Bewegungsmustern wird möglich.

In der Geborgenheit vom 36,5 Grad warmen Salzwasser erleben wir  Freiheit, Dreidimensionalität und Schwerelosigkeit.

————————————————————————————————-

Modul 1

Hat als Hauptfokus die Gewöhnung an unser Urelement und das Erlernen von einfachen Techniken im Wasser.

Modul 2

beschäftigt sich mit modifizierter Meridianarbeit im Wasser, Erlernen weiterer Techniken, Lösen von Punkten des Festhaltens alter Muster uvm….

Modul 3

Möchte über Sacranio und dem sogenannten „schnaufen“(Baldur Preiml Terminus) an die Wurzel herankommen und die Entwicklung bis zum Kern des Wesens anstreben.

Modul 4

Verbindet Bewegung im Wasser, Meridianarbeit, Sacranio, Faszie und „Schnaufen“. Hinzu kommt noch ein Teil um über Körperbewegung die Flexibilität der Schädelknochen zu erhöhen und diese mit den Elementen zu verbinden.

maximal 12 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR

Vater und Mutter der Meridiane

Inhalt:

Vater und Mutter der Meridiane.

Oft bekommen wir bei der unserer energetischen Diagnose mehrere Meridiane zur Auswahl und es fällt schwer  zu entscheiden mit welchen Meridianen wir beginnen sollen. Oder wir haben schon mehrere Shiatsusitzungen gegeben und kein befriedigendes Resultat  erlangt.

Da ist es dann gefordert mit der Wurzel, mit dem Vater und der Mutter zu arbeiten, um eine schnelle energetische Veränderung herbeizuführen.

In diesem Seminar lernen wir, wie wir selber diese beiden Urmeridiane stärken können.

Und wir lernen für unsere Shiatsupartner effektive Techniken um an der Wurzel und deren Blüten zu arbeiten.

Für alle die Ihre Shiatsu Arbeit intensivieren und erweitern und zur Meisterschaft gelangen wollen.

maximal 24 TeilnehmerInnen

min. 6 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR
Von der kleinen zur großen Gesundheit

Inhalt:

Die Gesundheit bedeutet mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit ist eine Übereinstimmung von einem Wohlbefinden auf körperlicher, auf seelischer und mentaler Ebene.

Prof. Baldur Preiml ist es mit Einsatz des Wissens um die Säulen der Gesundheit gelungen aus seiner Schulklasse die Weltspitze im Skispringen zu formen. Darunter 2 goldene Olympia Medaillen von Christian Schnabl und Toni Innauer.

Mit vielen Übungen und Vermittlung von seinem Wissen wird Prof. Baldur Preiml die Grundlagen von vernünftiger Lebensführung vermitteln.

Erhard Kellner ist ebenfalls erfolgreicher Trainer. Er stellt im Bereich des Karate zahlreiche Staatsmeister und Europameister.

Für shiatsu Praktiker ist es eine wunderbare Erweiterung des Horizontes dieses Wissens zu befolgen und auch weiter zu geben. Das eigene Wohlbefinden ist Voraussetzung für die effektive Shiatsubehandlung.

Kursleitung:

Prof. Baldur Preiml:  8. 7. 1939 Bruggen (Kärnten)

  • Skispringer, Trainer und Sportpädagoge.
  • Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1968 in Grenoble
  • 1970-76 Professor am Skigymnasium in Stams
  • entwickelte moderne Trainingsmethoden unter besonderer Beachtung mentaler und ernährungswissenschaftlicher Aspekte
  • führte als Trainer 1974-80 die österreichische Nationalmannschaft an die Weltspitze.
  • 1987-91 Leiter der Sportabteilung im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport.

Erhard Kellner

maximal 24 TeilnehmerInnen

An diesem Wasser-Wochenende liegt der Fokus auf der richtigen Lagerung des Klienten und auf deiner eigenen Körperhaltung. Auch hast du die Möglichkeit, praxisbezogen Bewegungsabläufe und Positionswechsel zu erlernen und zu üben. Und schließlich lernst du, deinen Partner – mit Nasenklammer – unter Wasser zu führen.