Ampuku ist eine alte traditionelle japanische Bauchmassage, die ihre Wirkung über die Organzonen erzielt. Es stärkt das Hara (Energiezentrum im Bauch) und erdet den Menschen in seiner Mitte. Alte emotionale Muster können sich lösen und dem Menschen seine Mitte wiedergeben. Energetisch aktiviert es die drei unteren Chakren und bringt stagnierte Energie wieder in Bewegung.
Auf der körperlichen Ebene werden die Fascien von Rücken, Beckenboden, Zwerchfell und dem kleinen Becken entspannt und gelöst. Für die Organe (Leber, Dünndarm, Dickdarm) kann es zu einem intensiven Reinigungsprozess kommen. Zwerchfell und M. iliopsoas werden von traumatischen Erinnerungen befreit.

Mu ist ein meditativer Geisteszustand aus dem Zen-Buddhismus. Es beschreibt einen Zustand, wo das Ego sich auflöst und ein gemeinsamer Raum geschaffen wird, um sich der Reorganisation hinzugeben. Das Leben ist Heilung, wenn man es zulassen kann! Im Zustand von Mu kann sich das Leben wieder neu ausrichten und einen lebendig machen.
Wird Ampuku im Zustand von Mu praktiziert, multipliziert sich die Wirkung und es kann auch allen Ebenen zu einer Gesundung kommen.

Anwendungsbereich:
• Rückenschmerzen
• Ischialgien
• Verdauungsproblemen
• Menstruationsstörungen
• Unterstützung bei Fasten, etc.
• Kinderwunsch
• Schlafstörungen
• Migräne
• Psycho-somatische Störungen
• Traumatisieren Gewebe u.v.m.

Ampuku Mu – eine magische Berührung!

Eine japanische Bauchmassage, die das Hara stärkt und das Unterbewusstsein reinigt. Es verändert die Körperhaltung, indem es verkörperte Gefühle auflöst und die Psyche reinigt. Ampuku Mu erneuert die Beziehung zwischen Körper und Geist. Die Techniken von Ampuku Mu erreichen die tiefen Strukturen des Unterbewusstseins und wirken auf das Chakren- und Meridiansystem. Es gibt keine andere Körperarbeit oder Energiearbeit, die tiefer im Unterbewusstsein arbeiten kann als Ampuku Mu.
Stagnierte Lebensenergie wird zur befreiten Lebensenergie! Die Änderung im Inneren bewirkt die Veränderung im Äußeren!
Ampuku Mu ist eine in sich abgeschlossene und vollständige Körperarbeit, die es einem ermöglicht alle Krankheitsbilder erfolgreich zu verändern.

Die Ausbildung umfasst:
+ Energetische Anatomie
+ Hara-Diagnose
+ Techniken der drei Ebenen
+ Funktion der irdischen Chakren
+ Ki Übungen
+ Funktion von Körperräumen und Gewebsschichten
+ Das Öffnen von Körper-Räumen und Körperschichten
+ Unterschiedliche Berührungstechniken u.v.m.
+ Meditation und Bewusstseinstraining

Die Ausbildung umfasst 5 Unterrichts-Module plus 5 Einheiten Ampuku Mu als Selbsterfahrung.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Unterrichts-Module:
Das Erlernen der Techniken in Theorie und Praxis
Jeweils Freitag und Samstag von 18.00 bis 21.30 Uhr
Selbsterfahrung:
5 Einheiten der Selbsterfahrung beim Kursleiter (direkt beim Kursleiter extra zu bezahlen:
90 Minuten – 100 Euro)
5 Einheiten der Selbsterfahrung bei den KursteilnehmerInnen

Am Ende und nach Erfüllung aller Anforderungen wird ein Zertifikat ausgehändigt! Dieses Zertifikat ermöglicht die Teilnahme an Weiterbildungen, Spezialseminaren in der Schule für Heilsame Berührung. Weiters bekommst du durch dieses Zertifikat Sonderermäßigungen in der Schule für Heilsame Berührung. Das Zertifikat Ampuku Mu Practitioner ist Teil der Ausbildung „the circle of gnostic healer“.

Spezialseminar

Damit wir uns in unserem Shiatsu gut ausrichten  gibt es tolle Übungen, die ich Euch in diesem Kurs zeigen.
Atem und Meditationsübungen sind auch Teil dieses Kurses um uns selbst und den Klienten besser zu spüren.
Meditation und Entspannung wird hierbei auch eine Rolle spielen um gut und gezielt Shiatsu zu geben.

maximal 20 TeilnehmerInnen

SPEZIALSEMINAR
Bindegewebe
Für alle Gewebestrukturen in einem lebendigen Körper gilt der Grundsatz: Alles Lebendige ist und muss in ständiger Bewegung sein. Wenn das nicht der Fall ist, treten im Körper Komplikationen auf, weil das Immunsystem an diesen Stellen nicht mehr wirksam werden kann, da alle Funktionen wie Flüssigkeits- und Energieaustausch nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.
Diese inaktiven Zellen und Strukturen führen im Körper zu Blockaden, machen ihn anfällig für Infektionen, bis hin zu Zellveränderungen.
In diesem ersten Teil des Kurses lernen wir an den Bindegewebstrukturen zu arbeiten!

Erster Teil des Kurses beinhaltet:

1: Die Wirbelsäule

2: Das ganze Knochengerüst

3: Teile vom Schädel

4: Übersichtstest an Armen und Beinen

Wir werden versuchen, an diesen Strukturen die Läsionen aufzuspüren und sie wieder in Bewegung bringen, sodass der natürliche Bewegungszustand wieder hergestellt wird.

Voraussetzung: Shiatsu Modul 3, oder Cranio Sacral Modul 2

Freue mich auf eure Teilnahme

maximal 20 TeilnehmerInnen

Immer wieder werden wir von eigener Unsicherheit und Zweifel in unserer Arbeit befallen.
Wir lernen hier einen klaren Fokus zu finden und ohne Zweifel zu Arbeiten, um unser Shiatsu rund und angenehm für den Empfänger zu gestalten.
Meditation und präzise Techniken werden hier intensiviert um zu einem sicheren Shiatsu zu gelangen.

In diesem Kurs lernen wir eine wohltuende Hand und Fußbehandlung.
Wir gehen auf die Anatomie ein und lernen auch eine Fußbehandlung mit Ölen aus der ayurvedischen Körpertherapie.

SPEZIALSEMINAR

KIS – Kinesiologie Integration ShiatsuEinige von uns sind sicher schon über den Begriff Kinesiologie gestolpert, über Erzählungen anderer oder auch durch eigene Erfahrung. Was genau ist Kinesiologie, wie wird dabei gearbeitet und wie ist die Wirkung? Wie können wir uns die Erkenntnis dieser Arbeit zu Nutze machen?

Dieser Kurs zeigt uns, wie man Kinesiologie und Shiatsu sinnvoll kombinieren kann, wie man Probleme sanft und effektiv lösen kann.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig, z. B. Ängste, Schlafstörungen, Probleme in der Partnerschaft, negative Glaubensmuster, etc.

Kursinhalt:

* Erlernen einiger Muskeltests.
* Erlernen der Altersrückführung zum Alter der Ursache eines Problems.
* Einfache Stress-Balance-Techniken.

Wie kann ich mit emotionalen Ausbrüchen meiner Klienten umgehen?

Im 2. Teil werden diese Themen nochmals vertieft und weitere Techniken erlernt.

maximal 20 TeilnehmerInnen

Dieser Kurs verschafft einen Überblick über die häufigsten psychischen Krankheiten (Depressionen, ADHS, Schitzophrenie, etc.), deren Abläufe und Auswirkungen. Weiters werden wir über medikamentöse Einstellungen und ihre Wirkungen auf den Alltag sprechen.

In diesem Seminar zeig ich dir Shiatsu Techniken aus meiner 30-jährigen Erfahrung als Rückentherapeut. Ischialgie ist nicht gleich Ischialgie – so muss zuerst abgeklärt werden, ob es eine lumbale Ischialgie oder eine reine Ischialgie ist. Dementsprechend werden unterschiedliche Techniken verwendet. Bei einer normalen Ischialgie wäre das Arbeiten im Rückenbereich wirkungslos!

Fragen, die man sich vor einer Shiatsu Sitzung stellen muss!
Ischialgie oder lumbale Ischialgie?
Wo klemmt der Ischiasnerv?
Ist es eine Entzündung oder eine mechanische Verletzung?
Ist das Arbeiten über die Meridiane wirklich nützlich?
Arbeite ich direkt am Ischiasnerv?
Was tun, wenn die Schmerzen nach Shiatsu schlimmer werden?
Welche homöopathischen Mittel können unterstützen?

Sacranio©Die Kunst des Lauschens

Eine Ausbildung in Craniosacraler Berührung

Die Sacranio© Ausbildung ist eine Ausbildung in Cranisacraler Körperarbeit. Darüber hinaus zeigt Sacranio© in den fortgeschrittenen Kursen eine Vernetzung unterschiedlicher Formen energetischer und struktureller Körperarbeit.

Sacranio© bietet einen Weg der inneren und äußeren persönlichen Entwicklung an. Ziel ist, dass Therapeuten, wenn sie mit den unvergleichlichen Mysterien des craniosacralen Systems arbeiten. den Menschen dadurch dienen können, dass sie klar erkennen und spüren, wo Berührung gebraucht wird.

Craniosacrale Arbeit hat sich aus der der cranialen Osteopathie heraus entwickelt, einer speziellen Ausrichtung der Osteopathie, die in den 30er Jahren von dem amerikanischen Osteopathen und Visionär William Sutherland in die Welt eingeführt wurde. Craniosacrale Behandlungen beziehen sich traditionell auf die 22 Knochen des menschlichen Schädels, auf die Wirbelsäule und das Sakrum. Außerdem auf das Gehirn, das zentrale Nervensystem, die cerebrospinale Flüssigkeit sowie das Membransystem innerhalb des Craniums und der Wirbelsäule.

Die Arbeit am craniosacralen System ist eine beruhigende, nicht-invasive Form der Berührung. Eine Berührung mit präzisen, sanften Kontakten die dem Klienten helfen kann, sich verbundener und zu Hause in sich selbst zu fühlen. Die Behandlung des craniosacralen Systems verbindet Wissenschaft und Meditation, und bezieht die Dimensionen von Bewusstheit, Wachsamkeit und Transformation mit ein.

Die Ausbildung steht allen offen, die über Grunderfahrungen der Körperarbeit und einem Minimum an anatomischem Grundwissen verfügen. Der erste Teil gliedert sich in vierAbschnitte zu jeweils drei Tagen. Diese vier Blöcke schaffen eine Grundlage für professionelle Sacranio© Behandlungen, bieten aber auch eine Möglichkeit der Selbsterfahrung für Menschen, die keine professionelle Ausrichtung im Sinn haben.

Der zweite Teil der Ausbildung (drei mal drei Tage) ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung für professionelle Sacranio© – Praktiker und schließt mit einem Diplom unseres Institutes ab.

Sacranio© 1 – Die Kunst des Lauschens

Einführung in das craniosacrale System, seinen Rhythmus und seine Funktion

  • Die Geschichte der craniosakralen Therapie
  • Die Energetik der Knochen
  • Die craniosacrale Bewegung – „The Breath of Life“

  • Die besondere craniosacrale Berührung
  • Grundgriffe – Aufbau einer einfachen Behandlung
  • Anatomie und Physiologie

Sacranio© 2 – Das Herz und der Geist

  • Das Autonome Nervensystem
  • Grundlagen der Embriologie
  • Die Energetik der Knochen (Fortsetzung)
  • Sakrum und Becken
  • Der Core Link
  • Verfeinern der sanften Berührungsqualitäten um die subtilen Restriktionen am ganzen Körper besser zu erkennen
  • Das richtige „Setting“
  • Anatomie und Physiologie

Sacranio© 3 – Vision – Ritual – Freiheit

  • Rhythmus und Stillpunkt
  • Beziehungen
  • Behandlung des Kiefergelenkes
  • Doppelgriffe
  • Anatomie und Physiologie

Sacranio© 4 – Sensitive Arbeit – Die persönliche Entwicklung

  • Potency _ die biodynamische Kraft
  • Die Klärung von Hindernissen
  • Innere Haltung
  • Vertiefung der Techniken für Hals und Gaumen
  • Unwinding
  • Anatomie und Physiologie

ab Modul 1

Trockenes Schröpfen

Schröpfen zählt zu den traditionellen Heilmethoden, bei der zur Therapie Schröpfköpfe mit Unterdruck an bestimmten Körperstellen angesaugt werden.
Ziel des Schröpfens ist es den Qi- und Blutfluss im Körper anzuregen, sowie die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken oder wieder in Gang zu setzen, wenn diese von sich aus nicht mehr imstande dazu sind. In diesem Kurs lernen wir das gezielte Anbringen der Schröpfköpfe anhand der traditionellen asiatischen Feuermethode.(nicht Vakuumschröpfen mit Saugglocke) Weitere Themen sind die Schröpfkopfmassage, Erklärung der Headschen Zonen (Diagnosemöglichkeit) und Indikationen sowie Kontraindikationen des Schröpfens.

In diesem Kurs lernen wir eine wohltuende Nacken und Schulterbehandlung.
Wir gehen oberflächlich  auf die Anatomie in diesem Bereich ein und vertiefen an Fallbeispielen das Arbeiten und Spüren am Klienten.

Dieser Kurs wird ein Folgeseminar des 1. Schulter Nacken Seminars sein. Es können sowohl alle die noch vertiefend, wiederholend und neue Techniken lernen wollen kommen, als auch die, die noch nicht beim 1. Teil da waren. Es werden auch wieder neue Ansätze gezeigt. „

Wir intensivieren Techniken für Schulter und Nackenbereich.
Es werden in allen Liegepositionen Techniken geübt, sodass diese schön bei Behandlungen eingebaut werden können.
Bei mir liegt der Schwerpunkt auf intuitieves Arbeiten und Spüren lernen!

Voraussetzung: Shiatsu Praktiker, Shiatsu Schüler ab Modul 3/ ab dem zweiten Ausbildungsjahr

Inhalt:

Wir beschäftigen uns in dem Seminar mit den Chakren und unseren Energiekörpern
wie Physischer Körper, Emotionaler Körper, Mentaler Körper, Spiritueller Körper
Jeder dieser feinstofflichen Körper besitzt seine eigene Grundschwingungsfrequenz.
In jedem Chakra ist jeder Meridian enthalten, in jedem Meridian ist die Energie von jedem Chakra enthalten.

Ein Spiel der Energien –

  • Nährt dich
  • Bewegt dich
  • Berührt dich
  •  Fühlt dich
  • Ent – wickelt dich

Jedes Chakra hat seine Schwingung, seinen Ton, seine Aufgabe, seine spezielle Qualität!
Es werden  verschiedene Möglichkeiten und Techniken gezeigt wie wir Shiatsu und Chakrenarbeit verbinden um eine wohltuende Behandlung zu geben. Die Chakren  zu erkennen und auszugleichen, zu aktivieren und die Schwingung zu erhöhen.

Diverse Seminare und Weiterbildungen bei den „Meister“  der Shiatsu Welt wie z.B. Pauline Sasaki, Cliff Andrews inspirierten dieses Seminar!

Auf euer Kommen freut sich

Irene

SPEZIALSEMINAR

Shiatsu leicht gemacht!!

Inhaltsbeschreibung:

  • Das Hara besser zum Einsatz bringen.
  • Standardtechniken verbessern, um sie noch effektiver zum Einsatz zu bringen – vor allem in der Seitenlage.
  • Bewegungsabläufe besser integrieren, um die Behandlung im Fluss zu halten ( Hebeltechniken, Dehnungen und Rotationen).
  • Erlernen von Techniken um Flüssigkeitsstaus in Bewegung zu bringen.
  • Erlernen, den eigenen Körper mehr in die Behandlung zu Integrieren.

Dieser Kurs soll eine Erweiterung für euer Shiatsu sein. Wie werde ich noch effizienter und rationeller? Ich zeige euch, wie ihr euren Körper besser zum Einsatz bringt, um das Hara in Form von Hebeln, wirken zu lassen. Auch eure Fragen, eure Mitarbeit und eure Ideen könnt ihr einbringen, um gemeinsam darüber zu sprechen, damit euer Shiatsu eine bessere Qualität bekommt.

Ich freue mich auf euer Kommen!!

ab Modul 3

maximal 20 TeilnehmerInnen

Am Vormittag ist Raum für Fragen und für gezieltes verfeinern von Techniken.

Ab 14:00 besteht die Möglichkeit eines Behandlungsaustausches (je 1,5 Stunden und von der Leitung geführt), für die welche nur wenig Zeit haben, und dennoch die Bewegungen aus dem Thai-Shiatsu 1 geben und erfahren möchten.

TeinlehmerInnen von allen Thai-Shiatsu Seminaren (1 – 3) sind herzlich willkommen.

Thai Shiatsu Teil 1

Inhalt

An diesen 3 Tagen beschäftigen wir uns mit speziellen Dehnungs-, Mobilisations- und Schüttelungstechniken aus der traditionellen Thai-Massage. Wir integrieren diese wunderbaren Techniken in unser Shiatsu.

Diese körpernahe Technik ermöglicht uns tiefen Kontakt zu unseren Klienten und wir schaffen fließende Übergänge, durch die die Behandlung zusätzliche Kontinuität gewinnt. Die Behandlung wird zum Tanz.

Wichtige Schwerpunkte dieser Arbeit sind die Lösung von blockierter Energie, Öffnung von Gelenken, Lockerung von starren Strukturen …… und insgesamt mehr Leichtigkeit und ein kreativ-ergänzender Zugang zu unserer Arbeit.

Morgens starten wir mit Yoga und den Abend beenden wir mit schönen Klängen!

Thai Shiatsu Teil 2

Inhalt

Teil zwei bringt für Bewegungsliebhaber noch mehr Ergänzungselemente für BWS, Nacken, Schultern, Beine, Becken und Rücken.

Wir beschäftigen uns mit Blutstopps und Trouble Maker.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Integration der bereits erlernten Thai Techniken ins Shiatsu.

Als Morgenprogramm wird es Yoga geben und am Abend gibt’s chilliges Chanten mit Gitarre am Lagerfeuer

Voraussetzungen: ThaiShiatsu I

Thai-Shiatsu Teil 3

Inhalt

Der dritte Teil der Thai-Shiatsu Reihe wird von Manuela und Irene gemeinsam geleitet.
Im Zentrum dieses Fortgeschrittenen Kurses steht die Erweiterung der dynamischen Techniken. Auch unseren Füßen wird ein spezielles Augenmerk gewidmet.
Wenn du also Lust hast deine Thai-Shiatsu-Techniken zu vertiefen, dann bist du genau richtig!

Voraussetzungen: ab Modul 3

maximal 16 TeilnehmerInnen

PFLICHTSEMINAR

Gespräch im Shiatsu

(Begleitende Gesprächsführung)

Shiatsu ist gleichsam ein „Gespräch ohne Worte“, und doch bedarf es zur einfühlsamen und kompetenten Betreuung über die manuellen Techniken des Shiatsu hinaus der Begleitung unserer KlientInnen, unserer Shiatsu-PartnerInnen auch im verbalen Bereich.

Die Sprache nämlich hilft uns Menschen darin, Erlebtes und Erfahrenes zu begreifen, zu erfassen und damit zu verarbeiten.
Inhalt dieses Seminars ist eine theoretische und praktische Einführung in die begleitende Gesprächsführung, in das partnerzentrierte Gespräch ebenso wie in das Konfliktgespräch.

Maximal 20 TeilnehmerInnen

 Ab Stufe 3

PFLICHTSEMINAR

 

Gespräch im Shiatsu

(Begleitende Gesprächsführung)

 

Begleitende Gesprächsführung stellt einen, den manuellen und energetischen Zugang des Shiatsu ergänzenden und erweiternden Ansatz dar, um die energetische Integration zu unterstützen und zu fördern. Im Verständnis der Ganzheit des Menschen im Sinne von Körper, Seele und Geist ist die verbale Kommunikation ein wesentlicher Aspekt sowohl einer umfassenden Begegnung wie auch der Integration von Gefühlen und Erfahrungen.

Das begleitende Gespräch bedeutet die verbale Unterstützung der KlientIn eine umfassendere energetische Integration zu erlangen. Dazu ist es im Sinne der Selbstbestimmung der KlientIn wichtig, dass die diesen Prozess begleitende Shiatsu-PraktikerIn sowohl über die notwendigen Werkzeuge verfügt, um diesen Prozess zu fördern (und ganz besonders wichtig: nicht zu stören, zu blockieren) als auch die (vor allem Selbst-) Erfahrung, um diese Instrumente wirksam, bewusst und einfühlsam einzusetzen.

Die Grundlage der begleitenden Gesprächsführung ist die Erfahrung und das Erlernen des nichtdirektiven, klientenzentrierten, partnerschaftlichen Ansatzes, wie er in der Tradition der humanistischen Psychologie insbesondere von Carl Rogers geprägt wurde.

Wesentliche Elemente – in Theorie und Selbsterfahrung – der begleitenden Gesprächsführung

Entwicklung von Echtheit (congruence), positiver Wertschätzung (positive regard) und einfühlendem Verstehen (empathy)
Entwicklung von Kommunikationsmustern, die das begleitende Gespräch fördern – wie z.B. aktives und aufmerksames Zuhören, Paraphrasieren (Spiegeln), Verbalisierung gefühlsmäßiger Erlebnisinhalte u.ä.m.
Erkennen und Vermeiden von Kommunikationsmustern und -stilen, die für das einfühlsame begleitende Gespräch (und damit für die Entwicklung von Offenheit und Begegnung) hinderlich sind – wie z.B. Ratschläge geben, Moralisieren, Intellektualisieren u.ä.m.
Erkennen und Verwenden von methodisch-inhaltlichen Ausdrucksformen und Gesprächsstrukturen, die das einfühlsame begleitende Gespräch fördern – wie z.B. Einbeziehen des vorrangig benutzen Repräsentationssystems (Sinnesmodalität), Perspektivenwechsel u.ä.m.
Grundlagen und Strategien des Beratungsgesprächs
Grundlagen und Strategien des Konfliktgesprächs

Maximal 20 TeilnehmerInnen

 

Ab Stufe 3

PFLICHTSEMINAR
Hygiene
für Shiatsu – PraktikerInnen

Ein Grundwissen über Hygiene ist notwendig, um sich und andere vor Infektionskrankheiten schützen zu können. Saubere Praxisräume unterstützen das Wohlergehen und geben Sicherheit.

Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen ausreichendes Grundwissen über Hygiene zu vermitteln, um auf der einen Seite die Gesetzlichen Bestimmungen für die Ausbildung zur ShiatsupraktikerIn zu erfüllen, aber noch viel wichtiger ist es, dass sich in Ihrer Berufsausübung vor vermeidbaren Infektionen schützen können, bzw. für Ihre KlientInnen den notwendigen Schutz gewährleisten können.

Zusätzlich möchte ich aber auch auf die Wichtigkeit der Psychohygiene hinweisen. diese kann Gespräche in Supervision oder Intervision beinhalten, aber auch in ausreichendem Maße für sich selber sorgen bedeuten.

Inhalt:

  • Infektionslehre
  • Infektionskrankheiten
  • Körperungeziefer – lästige Quälgeister
  • Infektionsverhütung in der Shiatsupraxis
  • Die Shiatsupraxis
  • Reiseapotheke

PFLICHTSEMINAR

Medizinisches Grundwissen 1

Inhalt:

  • Allgemeine Anatomie
  • Spezielle Anatomie des Bewegungsapparats
  • alle Knochen, Bänder, Gelenke des Körpers
  • Richtungs- und Lagebezeichnungen am menschlichen Körper in Deutsch und Latein
  • Spezielle Anatomie des Bewegungsapparats
  • Bewegungsapparat:      + Unterschied Knochen – Knorpel

+ Gelenksarten

+ Muskelarten

  • Muskellehre:                 + Namen

+ Ursprung – Ansatz

+ Funktionen

+ Innervation

+ Antagonisten – Synergisten

  • Terminologie auf Deutsch und Latein
  • Verwendung von Lehrskelett in Originalgröße

PFLICHTSEMINAR

Medizinisches Grundwissen 2

Inhalt:

  • Organlehre über alle Organe des Körpers mit Lage, Funktion und Namen

+ Hals

+ Brustraum

+ Bauch

+ Haut

  • Gefäßlehre
  • Nervensystem 

SPEZIALSEMINAR

Medizinisches Grundwissen 3

Inhalt:

  • Gehirn: Anatomie und Physiologie
  • Endokrines System: Anatomie und Physiologie
  • Genitales System:        Anatomie und Physiologie
  • Entwicklung des Menschen von der Befruchtung der Eizelle bis zur Geburt
  • Frühentwicklung / Embryonalperiode / Fetalperiode
  • die drei Keimblätter: Ektoderm / Mesoderm / Entoderm und die daraus entstehenden Strukturen und Organe
  • Entwicklung, Aufbau und Funktion der Plazenta und Nabelschnur
  • alle Sinnesorgane: Lage, Bezeichnung und Funktion
  • Bindegewebe: Arten und Funktionen

+ alle Bezeichnungen auf Deutsch und Latein, bzw. bei einigen Begriffen griechisch!

MODUL  1

Inhalt:

Verlauf und Behandlung der 12 traditionellen Meridiane mit der Handballentechnik. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 5 )

Erspüren der verschiedenen Meridianqualitäten. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 3)

Mutterhand Sohnhand Prinzip. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 1 )

Müheloses Arbeiten mit ökonomischem Körpereinsatz, durch entspanntes Anlehnen aus dem eigenen Schwerkraftzentrum heraus. Übungen zum Erspüren der Mitte.

Behandlung von Händen, Füßen, Nacken und Gesicht.

Yin Yang Prinzip, Theorie und Wirkung von Shiatsu. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 1,2,3 )

Einführung ins ganzheitliche Gesundheitssystem.

4 Stunden Allgemeine Theorie (Verständnis von Ki, Yin und Yang, Fünf Elemente, Grundbegriffe der Traditionellen Fernöstlichen Medizin uäm)

8 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

20 Stunden  Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in Shiatsusitzungen uäm)

4 Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung (Schulung von Selbstreflexion und Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, im Sinne der Shiatsu-Begegnung, begleitende Gesprächsführung, ethische Grundlagen und mehr)

Shiatsu und das Gespräch mit dem Klienten

Dieser Kurs wird in folgenden Varianten angeboten:

Vormittagskurs             10 x (1x pro Woche)
Abendkurs                   10 x (1x pro Woche)
Wochenendkurs            2 Wochenenden
Wochenkurs                 1 Woche (Mo – Fr)

 maximal 20 TeilnehmerInnen

MODUL  2

Inhalt:  

Lehre der fünf Wandlungsphasen als Hilfsmittel bei der Beurteilung der Lebenssituation des Klienten. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 2,7 )  Grundbegriffe der TCM (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 2 )

Auffindung der YU und BO Punkte zur Ermittlung von energetischen Störungen in den Organen.

Meridian – Dehnungsübungen zur Behandlung und Selbstbehandlung von Energieblockaden. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 10 )

Erlernen und Erspüren der wichtigen Tsubos (mindestens 100)  auf den Meridianen und deren Behandlung mittels Daumentechnik. Spezielle Punkte und verbotene Punkte. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 6)

Verständnis von Ki, (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 1)

Grundbegriffe der Akupunktur. (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 13 )

12 Stunden Allgemeine Theorie (Verständnis von Ki, Yin und Yang, Fünf Elemente, Grundbegriffe der Traditionellen Fernöstlichen Medizin uäm)

6 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

14 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in der Shiatsusitzung uäm)

4 Stunden Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung (Schulung von Selbstreflexion und Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, im Sinne der Shiatsu-Begegnung, begleitende Gesprächsführung, ethische Grundlagen und mehr)

Shiatsu und das Gespräch mit dem Klienten

 

Dieser Kurs wird in folgenden Varianten angeboten:

Vormittagskurs             10 x (1x pro Woche)
Abendkurs                   10 x (1x pro Woche)
Wochenendkurs            2 Wochenenden
Wochenkurs                 1 Woche (Mo – Fr)

maximal 20 TeilnehmerInnen

 

MODUL  3

Inhalt: 

Erweiterung, Verfeinerung und Effizenzsteigerung der Behandlungstechniken durch den Einsatz von Knie, Unterarmen und Ellbogen. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 3, 4 ) (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken  5)

Dehnungen Rotationen und Übergänge als Ermöglichung einer Kontinuität in der Behandlung. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 6,  ) (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 9)

Sedierungs und Tonisierungstechniken, (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 11)

Haradiagnose und Arbeiten am Hara. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 2 ) (Österreichischer Dachverband Shiatsu Theorie 8 )

Shiatsu in der Sitzposition, Shiatsu am Stuhl.

6 Stunden Allgemeine Theorie (Verständnis von Ki, Yin und Yang, Fünf Elemente, Grundbegriffe der Traditionellen Fernöstlichen Medizin uäm)

6 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

20 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in Shiatsusitzungen uäm)

4 Stunden Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung (Schulung von Selbstreflexion und Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, im Sinne der Shiatsu-Begegnung, begleitende Gesprächsführung, ethische Grundlagen und mehr)

Shiatsu und das Gespräch mit dem Klienten

 

Dieser Kurs wird in folgenden Varianten angeboten:

Vormittagskurs             10 x (1x pro Woche)
Abendkurs                      10 x (1x pro Woche)
Wochenendkurs            2 Wochenenden
Wochenkurs                   1 Woche (Mo – Fr)

 maximal 20 TeilnehmerInnen

MODUL  4

Inhalt:

Arbeitseinheiten zur Verfeinerung schwieriger Techniken. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 5, 3)

Klärung von Fragen und Behandlungsproblemen, die bei der Anwendung am Klienten aufgetaucht sind. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 7)

Arbeiten in der Kleingruppe. Arbeiten am Seminarleiter (Tutorien vor den Kollegen – gemeinsames Feedback)

Schriftliche und praktische Abschlußprüfung für den ersten Ausbildungsabschnitt.

4 Stunden Allgemeine Theorie (Verständnis von Ki, Yin und Yang, Fünf Elemente, Grundbegriffe der Traditionellen Fernöstlichen Medizin uäm)

16 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in Shiatsusitzungen uäm)

10 StundenBehandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

6 Stunden Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung (Schulung von Selbstreflexion und Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, im Sinne der Shiatsu-Begegnung, begleitende Gesprächsführung, ethische Grundlagen und mehr)

Shiatsu und das Gespräch mit dem Klienten

Dieser Kurs wird in folgenden Varianten angeboten:

Abendkurs                   10 x (1x pro Woche)
Wochenendkurs            2 Wochenenden

maximal 20 TeilnehmerInnen

 

MODUL  5

Inhalt:

Erlernen der erweiterten Meridiansystems nach Masunaga an Armen und Beinen.

Schwerpunkt der verschiedenen Frequenzen der Energie mit praktischen Übungen.

Tiefes Shiatsu. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 1)

Arbeit mit Vorstellung des Ki Flusses und Ki Projektion. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 12 )

Umgang mit Zwischenfällen während einer Behandlung  (emotional, Hyperventilation, etc.) (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 7 )

Entwicklung  und Verbesserung der Wahrnehmung (Arbeiten mit richtiger Tiefe und Zeitdauer)

Ganzheitlich, symptomatisches Shiatsu. (Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken  4)

10 Stunden Allgemeine Theorie (Verständnis von Ki, Yin und Yang, Fünf Elemente, Grundbegriffe der Traditionellen Fernöstlichen Medizin uäm)

6 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

16 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in der Shiatsusitzung uäm)

4 Stunden Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung (Schulung von Selbstreflexion und Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, im Sinne der Shiatsu-Begegnung, begleitende Gesprächsführung, ethische Grundlagen und mehr)

Shiatsu und das Gespräch mit dem Klienten

Dieser Kurs wird in folgenden Varianten angeboten:

Abendkurs                   10 x (1x pro Woche)
Wochenendkurs            2 Wochenenden

maximal 20 TeilnehmerInnen

MODUL  6

Inhalt:

Erweitertes Meridiansystem an Rumpf, Hals und Gesicht.

Arbeiten mit Meridianfunktion und den verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes.

Arbeiten mit eigener erweiterter Membranausrichtung. (Österreichischer Dachverband – Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der Wahrnehmung 1,2,3,4,5, )

Arbeiten mit verschiedenen Schwingungsebenen der Meridianenergie.

(Österreichischer Dachverband – Behandlungstechniken 1, 2, 4, 3, 5)

18 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga und klassischen Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

10 Stunden Spezielle Shiatsu-Theorie (Meridiane, Lokalisation und Indikationen von mindestens 100 Punkten, verbotene Punkte, spezielle Punkte, Umgang mit Schwierigkeiten in der Shiatsusitzung uäm)

8 Stunden Energetische Einschätzungen des Behandlungsaufbaus (Bo Shin, Bun Shin, Setsu Shin, Haradiagnose, Rückendiagnose etc.)

Dieser Kurs wird in folgender Variante angeboten:

Wochenkurs                 1 Woche (Mo – Fr)

maximal 16 TeilnehmerInnen

MODUL  7

Inhalt:

Effektives Behandeln.

Abschlußprüfung an einem Kollegen vor der Gruppe, einem Lehrer und dem Schulleiter.

18 Stunden Behandlungstechniken (Arbeit aus dem Hara, unterschiedliche Druck- und Shiatsu-Techniken, Arbeit mit Masunaga Meridianen, Tonisieren, Sedieren, Dehnübungen)

18 Stunden Energetische Einschätzungen des Behandlungsaufbaus (Bo Shin, Bun Shin, Setsu Shin, Haradiagnose, Rückendiagnose etc.)

Dieser Kurs wird in folgender Variante angeboten:

Wochenkurs                 1 Woche (Mo – Fr)

maximal 16 TeilnehmerInnen

Allgemeines:

Es besteht die Möglichkeit, bei den laufenden Modulen Übungseinheiten zu absolvieren. Bitte beim jeweiligen Kurs das Anmeldeblatt ausfüllen und bei „Bemerkungen“ die gewünschten Stunden, Datum und den Begriff „Übungsstunden“ einsetzen.

Es gibt immer wieder Übungs- Tage/ Abende und Elemente- Tage, an denen in den Modulen bereits erlernte Techniken vertieft werden. (Auf die in Klammer gesetzten Modulangaben achten!)

Bitte berücksichtigen Sie, dass Elementetage nur im Ganzen(7Stunden) absolviert werden können.

Anmeldungen entweder per Internet, oder schriftlich in der Schule per Anmeldeblatt erforderlich.

Wann welche Module und Übungs- Tage/Abende stattfinden, ist am aktuellen Stundenplan ersichtlich.

Kosten für Übungststunden: pro angebrochene Stunde 10 €–ÜStd.
Kosten für Übungstage (insg.:7 Std.): 70 € ÜT
Kosten für eine gesamte Modulwiederholung: =halber Kurspreis!!

Es gelten auch für Übende die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen!

Warum Übungsabende? Warum Übungstag?

• Bei Übungseinheiten wird das GELERNTE wiederholt und vertieft
• Gespräch in der Gruppe: Themen wie Meridianarbeit, Gespräch mit dem Klienten etc. in Form von Reflexion und Supervision
• Dein Shiatsu wird durch Übungsabende/tag erweitert, gefestigt, verbessert! Techniken die während der Module kaum Platz finden. Spezialseminare bieten dir Neues!
• Sicherheit beim Shiatsu gewinnen!
• Ihr erhaltet ein Feedback von shiatsu teacher, shiatsu senior teacher.
• Es wird darauf geachtet, dass jede Shiatsubehandlung, die ihr gebt nicht nur für eure Klienten, sondern auch für euch eine WOHLTAT ist!
Wie Ohashi sagt: „Wichtig ist, dass es mir beim Arbeiten gut geht!“
• Austausch von Erfahrungen!

Your Content Goes Here

 

 

PFLICHTSEMINAR

Inhalt:

  1. Begriffsdefinitionen in der Pathologie
  2. Reaktionen des Gewebes auf Umwelteinflüsse
  3. Entzündung
  4. Grundlagen der Immunreaktion
  5. Allgemeine Tumorpathologie
  6. Kreislaufpathologie
  7. Erkrankungen der Atemwege
  8. Erkrankungen des Urogenitaltraktes
  9. Gastrointestinaltrakt inkl. Leber und Pankreas
  10. Ausgewählte Erkrankungen des Nervensystems
  11. Tinnitus – Das Klingeln im Ohr

maximal 20 TeilnehmerInnen